Allgemein

WAS SIND DO- ODER NO-FOLLOW-LINKS?

do_no_follow_orryginal

Ihr Lieben, als ich mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich mir alles selbst beigebracht, ich hatte keine Bloggerfreunde, denen ich meien Fragen stellen konnte und war dankbar, für jedes Buch, jede Webseite, jedes Tutorial und jeden Blog, der irgendwelche Tipps preisgab. Und ich lerne immer nochvdazu, man lernt wirklich nie aus. Aber da vor allem am Anfang alles so viel und schwierig erscheint , dachte ich mir, ich gebe euch hin und wieder ein paar Tipps und Tricks oder Erklärungen.

Heute fangen ich mit einer Frage an, die ich bereits zweimal auf anderen Blogs gelesen haben, dort aber unbeantwortet blieben:

Was ist der Unterschied zwischen einem Do-Follow-Link und einem No-Follow-Link?

Ein Do-Follow-Link ist ein ganz normaler Link wie z.B. der hier: www.orryginal.com, der im Quellcode (Text) so aussieht:  <a href=“http://orryginal.com/“>www.orryginal.com</a>
Dieser Link wird einfach in den Text gefügt und muss nicht extra bearbeitet werden. Wenn du z.B. auf einen anderen Blog verlinkst, weil er dir gefällt oder auf deine Social-Media-Kanäle verlinken willst, reicht der Do-Follow-Link.
Das wichtige an dieser Art von Links: Je mehr Webseiten auf eine andere Seite verlinken, desto höher ist die Platzierung dieser Webseite in Suchmaschinen wie z.B. Google. Das ist vor allem für Unternehmen natürlich sehr wichtig, denn je höher der Rang, desto mehr Menschen besuchen die Webseite.

Ein No-Follow-Link sieht so auf dem ersten Blick wie immer aus: www.domain.com , im Quellcode doch so: <a href=“http://www.meinedomain.com“rel=“nofollow“>www.domain.com</a>
Wenn du diese Art von Links verwendest, erteilst du Suchmaschinen wie Google die Anweisung bestimmte Link nicht zu verfolgen. Das heißt sie werden nicht in das Suchergebnis-Ranking aufsteigen. Einige Unternehmen kommen nun auf die Idee dir vorzuschlagen dich zu bezahlen oder die Kleidung, Schminke zu schenken, wenn du für einen bestimmten Blogbeitrag einen „Do-Follow-Link“ auf ihre Webseite setzt, also einen Link, der nicht das Attribut „nofollow“ beinhaltet, doch das ist illegal. Denn das ist Werbung muss nicht nur am Ende des Posts genannt, sondern die Links auch mit nofollow markiert werden. Wie z.B.: Bezahlte Links, Affiliate Links, Advertorials und Gastbeiträge.

Falls du die Links nicht immer selber bearbeiten willst, lege ich dir das hilfreiche Plug-In Ultimate Nofollow ans Herz. Du musst dann einfach nur noch einen Haken setzen und schon wandelt er den Link für dich um. :)

Ich habe das so einfach wie möglich erklärt, aber falls etwas unklar ist, schreit 😀

Gibt es etwas, was ihr sonst noch gerne wissen würdet? Oder nicht ganz versteht? Stell die Fragen einfach in den Kommentaren und ich helfe, so gut ich kann :)

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Sara
    5. Februar 2016 at 10:55

    Der Beitrag ist echt toll! Ich hatte auch voll die Schwierigkeiten zu verstehen, was das alles bedeutet und musste wirklich viel herumrecherchieren. Hier hat man alles schön auf einem Platz 😊

    💕 Sara von http://www.thecosmopolitas.com

  • Reply
    Carrieslifestyle
    25. Januar 2016 at 6:55

    danke für deine tolle Erklärung. das war sehr hilfreich!

    http://carrieslifestyle.com
    Win your Fav Rosefield Watch!

  • Leave a Reply